Aufwändige Filmproduktionen auf Kredit finanzieren

Ein Film ist eine teure Angelegenheit, und ein Blockbuster oder sogar Kinofilm erst recht. Für die Schauspieler, Maskenbildner, Regisseure und Locations gehen ein bis zweistellige Millionenbeträge drauf. Manche Kinofilme knackten bereits die 100 Millionen Euro Marke. Es versteht sich von selbst, dass nur die wenigsten Produktionsfirmen solche gewaltigen Summen aufbringen können. Oftmals sind solche Investments zumindest zum Teil fremdfinanziert. Investoren oder Sponsoren können dazu beitragen, dass auf der Leinwand zudem die eigene Marke repräsentiert wird. Geschickte Product Placements fördern nicht nur die Bekanntheit des Produkts, sondern helfen dem Filmemacher bei der Realisierung seines Vorhabens.

Doch in aller Regel reichen auch diese Geldgeber nicht aus. Dann hilft nur ein Kredit als Finanzierungsmodell. Bei Filmproduktionen sind diese neben dem klassischen Ratenkredit verstärkt auch Rahmenkredit, da letztere eine höhere Flexibilität liefern. Ähnlich wie bei Immobilien können bei der Filmproduktion schnell mal zusätzliche Kosten entstehen, die über einen Rahmenkredit elegant und ohne Zusatzkosten aufgefangen werden.

Läuft der Film dann im Kino an, können mit den ersten Einnahmen die Darlehenssummen zurückgezahlt werden. Eine Win-Win-Situation für den Film-Produzenten sowie für den Kreditgeber.

Der Ratenkredit ist bei Filmproduzenten wieder hoch im Kurs

Bei einem Ratenkredit müssen die Rückzahlungen Monat für Monat in gleicher Höhe geleistet werden – mach spricht von Raten, die sich aus einem Tilgungsanteil und einem Zinsanteil zusammengesetzt. Wenn Sie möchten, können Sie die Raten des Kredits hier berechnen.

Aufgrund der geringen Zinsen momentan, eine Null Prozent Finanzierung ist keine Seltenheit, können dieses Darlehen kostenlose erhalten werden. Natürlich greifen die Filminvestoren diese Problematik auf, und bieten auch ihr Geld vergünstigt an – Sie sehen, es ist momentan die perfekte Zeit, um einen Film produzieren zu lassen. Sehr gerne auch über eaglestrikeproductions.com.

Ein großes Problem bleibt jedoch bestehen: Sollte der Film wider Erwarten floppen, so muss es einen Bürgen geben, der eine Privatinsolvenz auffängt. Und die Suche nach solch einem finanzstarken Partner ist gerade für Neueinsteiger überaus schwierig. Somit sollte das oberste Ziel eines jeden Produzenten sein, den Ratenkredit möglichst schnell und ohne Verzug zurückzuzahlen.

Unsere Online Produktionen

Das machen wir

Wir sind eine Fullservice Filmproduktionsfirma, die sich auf Web Content spezialisiert hat. Das bedeutet, dass wir nicht mehr in den klassischen Film Netzwerken tätig sind,sondern dass wir nur Web Serien produzieren. Beispiele für Web Serien sind zum Beispiel „House of Cards“ oder „Making a Murderer.“

Der klassische Filmvertrieb hat es zunehmend schwerer

Seit einigen Jahren lässt sich eine interessante Entwicklung feststellen. Filmproduktionen werden nicht nur für das klassische Fernsehen hergestellt, immer öfter werden die sie auch für Online Filmvertriebe produziert. Der größte Online Filmvertrieb ist sicherlich Netflix, der auf der ganzen Welt nur in fünf Ländern nicht verfügbar ist.

Zuschauer werden immer anspruchsvoller und wollen nicht eine Woche warten, bis sie die nächste Folge sehen. Sie wollen sogenanntes „Binge watching“ betreiben. Das heißt, dass sie mehrere Folgen hintereinander sehen können und nicht eine Woche auf die nächste Folge warten müssen.

Wir zeigen Ihnen wie es hinter unseren Kulissen aussieht

Genau das ermöglichen unsere Produktionen. Sie genügen den höchsten Ansprüchen der Konsumenten und auf der anderen Seite folgen sie auch der Logik der Online Film Industrie. Wenn Sie möchten, dann laden wir Sie gerne auf einen Kurzbesuch in unseren Filmstudios ein und im Anschluss lassen wir anhand von einer Case Study den Erfolg einer unserer Produktionen sehen.

Übrigens, dass Online Filmproduktionen nur ein Trend sind, sollte niemand bezweifeln. Nicht umsonst geht House of Cards in die vierte Staffel und klassische Filmproduktionen haben es immer schwerer um an entsprechende Zuschauerzahlen zu kommen. Darum arbeiten wir auch mit großen Marketingagenturen zusammen, die die entsprechende Marketingpower liefern können.

Unsere Produktionen sind alleauf Englisch und werden an Netzwerke in der ganzen Welt verkauft und von einer Vielzahl Menschen gesehen. Dabei arbeiten wir unter anderem mit Bram Schouw zusammen oder mit Esosa Edosomwan. Beide Produzenten haben in den letzten Jahren großen Eindruck hinterlassen mit dem Kurzfilm „Impasse“ oder der afrikanischen Version von Sex in the City „An African City“.