Unsere Online Produktionen

Das machen wir

Wir sind eine Fullservice Filmproduktionsfirma, die sich auf Web Content spezialisiert hat. Das bedeutet, dass wir nicht mehr in den klassischen Film Netzwerken tätig sind,sondern dass wir nur Web Serien produzieren. Beispiele für Web Serien sind zum Beispiel „House of Cards“ oder „Making a Murderer.“

Der klassische Filmvertrieb hat es zunehmend schwerer

Seit einigen Jahren lässt sich eine interessante Entwicklung feststellen. Filmproduktionen werden nicht nur für das klassische Fernsehen hergestellt, immer öfter werden die sie auch für Online Filmvertriebe produziert. Der größte Online Filmvertrieb ist sicherlich Netflix, der auf der ganzen Welt nur in fünf Ländern nicht verfügbar ist.

Zuschauer werden immer anspruchsvoller und wollen nicht eine Woche warten, bis sie die nächste Folge sehen. Sie wollen sogenanntes „Binge watching“ betreiben. Das heißt, dass sie mehrere Folgen hintereinander sehen können und nicht eine Woche auf die nächste Folge warten müssen.

Wir zeigen Ihnen wie es hinter unseren Kulissen aussieht

Genau das ermöglichen unsere Produktionen. Sie genügen den höchsten Ansprüchen der Konsumenten und auf der anderen Seite folgen sie auch der Logik der Online Film Industrie. Wenn Sie möchten, dann laden wir Sie gerne auf einen Kurzbesuch in unseren Filmstudios ein und im Anschluss lassen wir anhand von einer Case Study den Erfolg einer unserer Produktionen sehen.

Übrigens, dass Online Filmproduktionen nur ein Trend sind, sollte niemand bezweifeln. Nicht umsonst geht House of Cards in die vierte Staffel und klassische Filmproduktionen haben es immer schwerer um an entsprechende Zuschauerzahlen zu kommen. Darum arbeiten wir auch mit großen Marketingagenturen zusammen, die die entsprechende Marketingpower liefern können.

Unsere Produktionen sind alleauf Englisch und werden an Netzwerke in der ganzen Welt verkauft und von einer Vielzahl Menschen gesehen. Dabei arbeiten wir unter anderem mit Bram Schouw zusammen oder mit Esosa Edosomwan. Beide Produzenten haben in den letzten Jahren großen Eindruck hinterlassen mit dem Kurzfilm „Impasse“ oder der afrikanischen Version von Sex in the City „An African City“.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

1 + 4 =